Havel-radweg

Havel-Radweg

Die Landschaftsbauarbeiten für den Ausbau des Havel-Radweges in der Grünanlage Lindenufer zwischen Juliusturm- und Charlottenbrücke haben am 13. April 2015 begonnen. 

Die Baumaßnahmen am Lindenufer sind zum größeren Teil abgeschlossen, so
dass am 23. Dezember 2015 die Bauzäune am Ufer entfernt werden konnten.

Infos über den Verlauf des Havelradweges, über die Bauzeit und die Bauabschnitte in Spandau finden Sie in dem Flyer "Der Havel-Radweg".

Der Uferweg am Lindenufer soll zu einer Promenade mit Havel-Radweg ausgebaut werden. Es ist ein gemeinsamer Fuß- und Radweg in einer Breite von 4,00 m in Asphalt herzustellen. Die platzartigen Aufweitungen an der Havel betonen die besonderen Orte am Fluss und entschärfen gleichzeitig mögliche Konflikte zwischen Fußgängern und Radfahrern.

Der Havel-Radweg führt von der Havelquelle in Mecklenburg bis zur Mündung in die Elbe durch Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt und ist etwa 380 km lang.

Mehr Informationen zur Route des Havelradweges finden Sie unter www.havelradweg.de

Von Spandau geht der Havel-Radweg gemeinsam mit dem Europaradweg R1 nach Potsdam. In Spandau verläuft der Havel-Radweg von Hakenfelde kommend durch den Wröhmännerpark über die Dammbrücke zur Altstadt Spandau. Bis zum Stabholzgarten ist der Havel-Radweg derzeit über die Hertefeldstraße und das Lindenufer ausgeschildert.

Aktuell ist Radfahren in der Grünanlage Lindenufer nicht gestattet, da die Fußwege mit durchschnittlich 3 m zu schmal sind. Die ausgewiesene Radroute des Hauptnetzes und der Radfernweg werden über die angrenzenden Straßen Lindenufer und Hertefeldstraße geführt. Da das Reihensteinpflaster am Lindenufer für Radfahrer wenig komfortabel und die Steigung zur Charlottenbrücke sehr sportlich ist, hat dies zur Folge, dass die Fahrradfahrer trotz anderer Ausschilderung auf der Uferpromenade fahren.

Der Radfahrer sucht die beste Lage, die kürzeste Verbindung, die beste Durchgängigkeit und die komfortabelste Strecke. Dies führt zu Konflikten auf der Uferpromenade.